1. Qwan Ki Do Mannheim e.V

PINOCCHIADI 2008 ITALIA


Deutsche Mannschaft der Kinder in Italien erfolgreich!

Mit Qwan Ki Do Berlin-Köpenick e. V. und aus unseren Reihen die drei tapferen Recken
Danny die "Katze", Harold der "Tiger" und Marco die "Kobra" haben die deutschen Teilnehmer erfolgreiche Platzierungen in Italien erreicht.
Es gab zwei Kategorien: Quyen und Kampf.
Der Quyen-Wettbewerb wurde in 5 Alters-Gruppen unterteilt. Hier war die Mannschaft aus Köpenick erfolgreich und konnte sich des öfteren auf das Siegertreppchen begeben.
Danny schaffte es noch in die Qualifizierung, scheiterte dann aber knapp im Auswahlverfahren.

Im Mannschaftskampf stellten Danny und Harold in der einen und Marco und Max aus Köpenick in der jüngeren Gruppe jeweils eine Mannschaft. Es gab 4 Gruppen mit jeweils zwei Kämpfern in einer Mannschaft. Es war ein großes Teilnehmerfeld. Gekämpft wurde nach KO-System, wer gewonnen hat war weiter, der Verlierer leider ausgeschieden.

Schon der erste Kampf war eigentlich schon ein kleines Finale, da aus dieser Gruppe wohl die zwei besten Mannschaften aufeinander trafen: Danny und Harold gegen ein italienisches Team. Den ersten Kampf begann Danny die "Katze". Schnell und ohne zu zögern bewegte er sich nach vorne und holte sich Punkt um Punkt. Obwohl der Gergner körperlich etwas überlegen, konnte Danny überzeugen. Dann der zweite Kampf: Harold der "Tiger". Zuerst etwas in Bedrängniss, dann aber nach immer wieder nach vorne und versucht zu punkten. Doch leider fehlte am Ende ein winziger Punkt für das weiterkommen des deutschen Teams. Und so blieb nur noch das weitere Zuschauen in dieser Gruppe.

In der anderen Gruppe begann Marco ein phänomenaler Auftritt. Sofort konnte er mit drei, vier schnellen Truc Cuoc hintereinander davonziehen. Die Punkterichter kamen bald nicht mehr mit dem punkten nach. Dann Maximillian, auch er mit einem rasanten Auftritt.
Punkt um Punkt erkämpft. Somit war der erste Kampf gewonnen. Auch den zweiten Kampf in der Gruppe gewannen die beiden nach Verlängerung und zogen in den nächsten Kampf ein.

Leider konnten sie hier nicht mehr ganz so überzeugen und die Beiden verloren diesen Kampf. Wie sich dann anschließen erst herausstellte, war dass der Kampf um den Einzug ins Finale.
Die Freude bei der deutschen Delegation und besonders der beiden Kämpfer Marco und Max war groß, als die beiden
den dritten Platz belegten und mit auf das Siegertreppchen durften. (Bilder von der Pinocchiadi folgen noch).